Drucken

Qualitätswanderweg Erzweg

Erzweg: Geprüfte Qualität für Wanderer

Der Landkreis Amberg-Sulzbach ist um eine touristische Attraktion reicher. Monate lange Kleinarbeit im Gelände und im Büro, zahlreiche Gesprächsrunden mit Wandervereinen, den Gemeinden, Heimatpflegern und Grundstückseigentümern liegen hinter den Verantwortlichen im Landratsamt, bei der Zukunftsagentur Plus und beim Planungsbüro Schettler Consulting. Doch die mühevolle Arbeit hat sich letztendlich gelohnt: Der Erzweg ist nun ein offizieller Qualitätswanderweg. Am Freitag erhielt Landrat Armin Nentwig bei der Reisemesse Tour Natur in Düsseldorf von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt das Zertifikat überreicht.

Der Erzweg erfüllt die strengen Qualitätskriterien des Deutschen Wanderverbandes und genügt damit den Ansprüchen und Bedürfnissen des modernen Wandergastes. Bei mehr als 50 Prozent des gesamten Weges läuft man beispielsweise auf Naturboden und nicht auf Schotter- oder Asphaltdecken.

Der Erzweg ist insgesamt etwa 230 Kilometer lang. Die Haupttrasse verläuft von Pegnitz bis Sulzbach-Rosenberg. Mit sieben weiteren Schlaufenwegen werden die umliegenden Ortschaften und Gastronomiebetriebe an den Weg angeschlossen. Bundesweit gibt es bisher nur etwa 20 dieser zertifizierten Qualitätswanderwege.

Doch der Erzweg hat einige Alleinstellungsmerkmale zu bieten. Bei keinem anderen Qualitätswanderweg in Deutschland sind auch die Schlaufenwege zertifiziert worden. Ferner verfügt einzig der Erzweg über einen Themenbezug; bei vergleichbaren Top-Wanderwegen steht lediglich das Naturerlebnis im Vordergrund. Im Landkreis Amberg-Sulzbach ist es jedoch gelungen, Natur und die Stätten der Industriegeschichte der ehemaligen Montanregion zu verschmelzen und die beiden scheinbar widersprüchlichen Themen virtuos zu verbinden. Dieses Konzept fand bei den hochrangigen Wanderexperten in Düsseldorf allergrößte Beachtung.

„Der Erzweg ist ein Aushängeschild für die gesamte Region und eine sehr gute Basis, auf die unsere Vermieter und Wirte aufbauen können", freute sich der Landrat. „Wir sind davon überzeugt, dass der Aufwärtstrend im Landkreis-Tourismus anhält." Nentwig versäumte es nicht, die Bundesgesundheitsministerin zum Wandern auf dem Erzweg einzuladen, was die Ministerin sichtlich freute. Die offizielle Einweihung des Weges findet am 20. September in Königstein statt.

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Deutschlandweit erfüllen mehr als 110 Wege die geforderten Kriterien und tragen das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“.

Quelle: Deutscher Wanderverband