Drucken

Erzweg-Süd wird prämiert

Der Erzweg erhält das Prädikat „Qualitätswanderweg"

Da staunte die versammelte Fachschaft der deutschen Wanderszene nicht schlecht, als am Wochenende der Erzweg aus dem Amberg-Sulzbacher Land auf der großen Showbühne der TourNatur-Messe in Düsseldorf angekündigt wurde. „Sie erleben kein Déjà-vu, meine Damen und Herren", so der Moderator, „dem Erzweg wird auch dieses Jahr wie schon 2007 das Prädikat Qualitätswanderweg verliehen!"

Die Verwunderung legte sich jedoch rasch, da mit der Auszeichnung nun der neue südliche Abschnitt, das heißt, die Strecke Sulzbach-Rosenberg über Amberg bis Kastl in den erlauchten Kreis der bundesweit 41 Top-Wege aufgenommen wurde. In diesem befindet sich der erste Abschnitt Pegnitz bis Sulzbach-Rosenberg bereits seit dem Jahr 2007.

Voll im Zeitplan konnte also das ambitionierte Projekt unter der Trägerschaft des Landkreises zusammen mit dem Fachbüro Schettler Consulting abgeschlossen werden. „Wir haben von Anfang an mit den betreffenden Kommunen des Landkreises und der Stadt Amberg vereinbart, dass diese einen Anschluss an das touristische Qualitätsprodukt erhalten", zeigte sich Hubert Zaremba als verantwortlicher Sachgebietsleiter im Landratsamt mehr als zufrieden.

Mit der Regionalentwicklung Zukunftsagentur Plus verfolge man bereits seit 2006 die Strategie, allen Gastgebern und Gemeinden eine Basisinfrastruktur an die Hand zu geben, anhand derer alle Beteiligten ihre speziellen Angebote aufbauen können. Wenn sich dann auch noch der nachhaltig andauernde Trend Wandern mit dem Thema Erz- und Industriegeschichte als Marketinginhalt verbinden lasse, könne sich die Region nach außen hin im harten Wettbewerb profilieren, so Tourismusexperte Zaremba. Er durfte die begehrte Urkunde aus den Händen des Beauftragten der Bundesregierung für Tourismus, MdB Ernst Hinsken entgegennehmen.

Tatsächlich bindet der neue Weg nun auch alle erzgeschichtlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten im Süden des Amberg-Sulzbacher Landes mit ein und schafft die Anbindung an den weiteren Qualitätswanderweg Jurasteig. „Als nächster Schritt muss nun der südliche Abschnitt in das Marketing einbezogen werden. Es gilt, unser Internetportal zu vervollständigen und entsprechende Karten vorzubereiten", gibt Florian Rieder von der Zukunftsagentur Plus einen Ausblick auf die anstehenden Aufgaben.

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Deutschlandweit erfüllen mehr als 110 Wege die geforderten Kriterien und tragen das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“.

Quelle: Deutscher Wanderverband