Drucken

Wanderflyer "Ring der Zeugenberge"

VGN will Wanderer für den Raum Neumarkt begeistern

Ein neuer Ausflugsführer stellt sechs Panorama-Routen durch den Ring der Zeugenberge vor. Zum Teil tragen sie das Qualitätssiegel „Wanderbares Deutschland". 

Von Birgit Ropohl

Der VGN (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg) hat seine bereits umfangreiche Reihe von Wander- und Radführern erneut erweitert. Zur Messe Freizeit, Garten und Touristik (bis Sonntag im Messezentrum) hat er 18 neue Routenvorschläge herausgebracht. Darunter auch vier für den Landkreis Neumarkt. Alle Endorte sind, wie VGN-Geschäftsführer Jürgen Haasler sagte, gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Im Mittelpunkt steht die Broschüre „Der Ring der Zeugenberge", die nicht nur durch ihre Stärke aus dem Angebot herausragt. Sondern hier geht es um Wanderstrecken, die zu den besten in Deutschland gehören. Der Hauptweg, die Zeugenbergrunde, zählt zu inzwischen rund 40 Routen durch Deutschland, die mit dem Qualitätssiegel „Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet worden sind.

Wie der Autor des Heftes, Andreas Schettler, erklärte, beschreibt der Wanderführer auf 36 Seiten „sechs lohnende Panoramawanderungen durch die einzigartige Landschaft des Neumarkter Beckens". Schettler, Wirtschaftsgeograf und Wegereferent des Fränkischen Albvereins, hat die Wanderungen konzipiert.

In der Einleitung des Heftes erfährt der Leser Wissenswertes über die Entstehungsgeschichte der Zeugenberge. Vor Ort geht es dann voll zur Sache. Auf den teilweise knackigen Anstiegen lässt sich die Geologie hautnah erfahren. Aber auch bequeme und genussreiche Streckenabschnitte finden sich unterwegs.

Es geht durch ein abwechslungsreiches Relief: markante Erhebungen, herrliche Ausblicke, Täler und stille Wiesenebenen, dazu der alte Ludwigskanal. Die Strecken verlaufen größtenteils über naturbelassene Wege – ein Kriterium für das Qualitätssiegel – und sind außerdem – ebenfalls ein Kriterium – hervorragend markiert.

Neumarktes OB Thomas Thumann sieht in dem Zeugenberg-Heft ein Mittel, „das sicherlich noch mehr Freizeit-Touristen nach Neumarkt bringt." Zumal der Regionalexpress von Nürnberg nach Neumarkt nur gut 20 Minuten braucht.

Und es gibt noch drei weitere neu Prospekte, die in den Landkreis Neumarkt führen. Zum einen die Radtour „Immer dem Kirchturm nach" von Deining über Dietkirchen und Trautmannshofen nach Altdorf. „Durch den Pyrbaumer Forst" führt eine Wanderung von Harrlach nach Burgthann. Eine Broschüre gibt es jetzt auch zur Freizeitbuslinie Labertal-Express (Neumarkt, Habsberg, Velburg, Parsberger, Hohenfels), die bereits im vergangenen Jahr gestartet ist. „Wir hatten auf Anhieb mehr als 1000 Fahrgäste", freute sich Jürgen Haasler.

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Deutschlandweit erfüllen mehr als 110 Wege die geforderten Kriterien und tragen das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“.

Quelle: Deutscher Wanderverband